AGB


AGB der Praxis Vitalité Physio­therapie Sonja Frohne, Rosenheim

Allgemeine Geschäfts­bedingungen (AGB)

Die folgenden All­gemeinen Geschäfts­bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Patienten / dem Kunden und der Praxis Vitalité Physiotherapie Sonja Frohne. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden Vertragsschlusses zwischen dem Patienten / Kunden und der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne. Patient / Kunde ist diejenige Person, der/die Buchungen tätigt und/oder Anwendungen in Anspruch nimmt. Zudem ist Patient / Kunde der Käufer von Gutscheinen. Mit der Buchung dieser Dienstleistungen erkennt der Patient / der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Patienten / des Kunden haben keine Gültigkeit. Die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne behält sich eine Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

Behandlungen als Heilpraktikerin für Physiotherapie & als Physiotherapeutin

Frau Sonja Frohne ist eine qualifizierte Heilpraktikerin für Physiotherapie (sektorale Heilpraktikerin, d.h. Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Physiotherapie), Physiotherapeutin & Sport- und Gymnastiklehrerin. Sie führt Ihre Leistungen nach bestem Wissen und langjährigen praktischen Fähigkeiten aus. Die Therapeutin, Frau Sonja Frohne, erbringt ihre Dienste gegenüber dem Patienten / dem Kunden in der Form, dass sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten der Ausübung der Heilkunde zur Untersuchung, Befunderhebung, Diagnosestellung und Therapie beim Patienten / bei Kunden anwendet. Sie erbringt Leistungen auf der Grundlage der Informationen, die vom Patienten / dem Kunden erteilt werden. Für die sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen ist ausschließlich der Patient / der Kunde verantwortlich. Alle durchgeführten Therapien erfolgen nach Absprache mit dem Patienten / dem Kunden, welcher sich verpflichtet, alle Fragen zu seiner Person, insbesondere die, die seine Gesundheit und den bisherigen Therapieverlauf betreffen, umfassend und wahrheitsgetreu zu beantworten. Alle Behandlungen erfolgen unter der Maßgabe, den Patienten / den Kunden ganzheitlich zu behandeln. Das heißt, die Beseitigung oder Linderung bestehender gesundheitlicher Beeinträchtigung wird mit den gegebenen Mitteln zeitnah angestrebt. Im Vordergrund steht das Bemühen, die Ursache dieser Beeinträchtigung zu finden und zu behandeln. Die Therapie dient auch der Entspannung, Lockerung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers. Wenn der Körper nicht daran gewöhnt ist, kann es unter Umständen zu negativen Reaktionen kommen (z.B. Muskelkater o. ä.), was aber zur Regeneration beitragen kann. Die Therapie kann nur in einer angenehmen, entspannten und von Vertrauen geprägten Atmosphäre geschehen. Eine aktive Mitwirkung des Patienten / des Kunden ist wünschenswert und für das Ergebnis der Therapie hilfreich. Die Therapeutin, Frau Sonja Frohne, ist berechtigt, die Behandlung abzubrechen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht oder nicht mehr gegeben erscheint, insbesondere wenn der Patient / der Kunde Beratungsinhalte negiert, erforderliche Auskünfte zur Anamnese und Diagnose unzutreffend oder lückenhaft erteilt oder Therapiemaßnahmen vereitelt.

Die Dauer der Behandlung richtet sich bei Heilpraktiker für Physiotherapie Leistungen nach Diagnosestellung, d.h. sind von der Therapeutin für jeden Patienten / jeden Kunden individuell festzulegen. Die Dauer der Behandlung bei Behandlung auf ärztliche Verordnung ist abhängig von dem Heilmittel, den Heilmitteln, die vom behandelnden Arzt verordnet wurde/n. Dies wird dem Patienten / dem Kunden vor der Behandlung erläutert und vom Patienten / vom Kunden unterzeichnet. Hat der Patient z.B. einen akuten Infekt, der für andere Personen ansteckend sein kann, so ist eine Behandlung zu diesem Zeitpunkt ausgeschlossen. Stellt Frau Sonja Frohne nach einer ausführlichen Untersuchung und Befunderhebung fest, dass eine Behandlung kontraindiziert ist und evtl. erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden kann, so wird der Patient diesbezüglich aufgeklärt. Je nach Befundlage wird der Patient / der Kunde dann zur ärztlichen Abklärung geschickt oder – sollte der Patient / der Kunde ein Notfall sein – der Notarzt alarmiert.

Behandlungsvertrag

Jeder Behandlung liegt ein schriftlicher Behandlungsvertrag zu Grunde. Dies ist eine Absicherung der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne in Sachen Abrechnung (Kosten der Behandlung), Absicherung in Sachen Terminausfall, Absicherung in Sachen Datenschutz, Haftungsausschuss der Therapeutin, Aufklärung zu Pflichtangaben aus dem Patientenrechtegesetz: Art, Umfang, Durchführung, zu erwartende Folgen und Risiken der Maßnahmen sowie ihre Notwendigkeit, Dringlichkeit, Eignung und Erfolgsaussichten im Hinblick auf die Diagnose und die Therapie

Allgemeine Hinweise zur Kostenübernahme

Rechtlicher Hinweis für gesetzlich versicherte Patienten: Gesetzlich versicherte Patienten können nur als Selbstzahler in der Praxis Vitalité behandelt werden, da die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne eine reine Privatpraxis ist. Rechtlicher Hinweis für privat versicherte Patienten und/oder Patienten mit einer privaten Zusatzversicherung: Privat versicherte Patienten und/oder Patienten mit einer privaten Zusatzversicherung können in meiner Praxis mit und ohne ärztliche Verordnung behandelt werden. Patient und Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne gehen einen Behandlungsvertrag ein, der in Einzelheiten unterschrieben wird. Nach Rechnungsstellung ist der Rechnungsbetrag an die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne sofort fällig. Der Versicherte kann diese Rechnung bei seiner Krankenkasse zur Erstattung einreichen. Zu beachten ist, dass eine Erstattung durch die Krankenkassen vom Vertrag der Krankenkasse mit dem Versicherten abhängig ist und ob eine Erstattung von Leistungen eines Heilpraktikers (hier: Heilpraktiker für Physiotherapie) im Vertrag mit eingeschlossen ist. Anspruch auf Kostenübernahme der Behandlung durch die Krankenkasse besteht nicht. Wenn Ansprüche bestehen sollten, dann nur im jeweiligen Vertragsverhältnis zwischen dem Patienten und seiner Krankenkasse, ohne Drittwirkung bzw. Einschluss für die Physiotherapiepraxis Frohne.

Kostenübernahme durch externe Dienstleister

Auch wenn die Krankenkasse bei privat Versicherten Patienten nicht oder nur anteilig Leistungen der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne übernimmt, muss der volle Rechnungsbetrag durch den Patienten / den Kunden an die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne entrichtet werden, wenn Leistungen in Anspruch genommen wurden. Die Leistung beginnt ab der Terminvergabezeit und umfasst eine ausführliche Untersuchung, Befunderhebung, Diagnosestellung, Dokumentation, Therapie inkl. die Zeit des Aus- und Ankleidens (soweit erforderlich), Nachbesprechung und Terminvergabe. Die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne ist nicht zuständig für die Weiterbetreuung des Patienten nach der Behandlung.

Buchung – Buchungsbestätigung – Bezahlung

Patienten / Kunden können sich per E-Mail oder am besten telefonisch (Anrufbeantworter für Nachrichten bitte beachten) in der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne melden bzgl. Terminvereinbarung oder Bestellung von Gutscheinen. Diese Anfragen werden zeitnah von der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne bestätigt / bearbeitet. Die Vergütung von erbrachten Leistungen ist mit Rechnungsstellung fällig. Sie ist auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Gutscheine werden nach Eingang des Geldes auf dem Konto an den Kunden versendet.

Widerrufsrecht – Folgen des Widerrufs

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Behandlungsvertag zu widerrufen, sofern noch keine Behandlungsleistungen von der Physiotherapiepraxis Frohne erbracht worden sind. Sollten Leistungen erbracht worden sein, kann der Behandlungsvertrag für die nachfolgenden Leistungen, bzw. die nachfolgende Therapie widerrufen werden, ohne Erstattung der bis dahin angefallenen Behandlungskosten. Dies gilt auch im Fall eines Kaufvertrages, mittels Kauf von Gutscheinen. Allerdings darf dieser noch nicht eingelöst worden sein. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne – Münchener Straße 37 – 83022 Rosenheim – mittels einer eindeutigen Erklärung wie z.B. mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Im Falle eines Kaufvertrages über einen Gutschein hat Ihnen die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne im Fall des wirksam erklärten Widerrufs alle Zahlungen, die sie von Ihnen erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Keinesfalls werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Terminabsage – Stornierung – Kosten bei Stornierungen

Vereinbarte Termine sind grundsätzlich wahrzunehmen. Sollte Patient / Kunde einen vereinbarten Termin aus wichtigem Grund nicht wahrnehmen können, ist eine Terminänderung bzw. Terminabsage bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin ohne Kosten möglich. In diesem Fall genügt eine schriftliche oder telefonische Mitteilung an die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne.
Bei Terminänderung bzw. Terminabsagen innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin werden dem Patienten / dem Kunden EUR 50 pauschal berechnet. In einem solchen Fall wird die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne dem Patienten / dem Kunden eine Rechnung per Post zukommen lassen. Bei Nichterscheinen zum vereinbarten Termin ohne vorherige Absage ist der volle Leistungspreis (100%) für den Patienten / den Kunden zu zahlen. In einem solchen Fall wird die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne dem Patienten / dem Kunden eine Rechnung per Post zukommen lassen.

Bei Behandlungsterminen, die mit einem Gutschein gezahlt werden, verhält es sich analog. Terminabsage bis 24 Stunden vor dem Termin sind ohne Kosten möglich. Bei Terminabsagen innerhalb von 24 Stunden vor dem Termin werden EUR 50 vom Gutscheinwert abgezogen. Bei Nichterscheinen zum vereinbarten Termin verfällt der Gutschein und gilt als eingelöst. Bei verspätetem Erscheinen zum vereinbarten Termin wird die restliche gebuchte Behandlungszeit genutzt und eine Verlängerung kann nicht gewährleistet werden. Die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne ist eine Bestellpraxis und dem nachfolgenden Patienten / dem nachfolgenden Kunden sollen dadurch möglichst keine Wartezeiten entstehen. Es ist im Interesse aller, dass die Behandlungen pünktlich beginnen und pünktlich enden. Eine vom Patienten / vom Kunden verschuldete Verspätung kann daher von der Behandlungszeit abgezogen werden, allerdings ist der volle Preis für die gebuchte Behandlung fällig.

Für eine vom Patienten / vom Kunden gewünschte Kürzung der Behandlung während des Termins können keine preislichen Vergünstigungen gewährt werden. Es ist der volle Behandlungspreis gemäß Vertragsabschluss zu zahlen. Die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne behält sich das Recht vor, vereinbarte Termine aus wichtigem Grund abzusagen. Hierbei entstehen dem Patienten / dem Kunden keinerlei Kosten.

Durch höhere Gewalt oder kurzfristigem Ausfall der Therapeutin kann ebenso eine Anwendung auch unmittelbar vor oder während der Behandlung storniert werden. In diesen Fällen erstatten wir die Kosten anteilig. Es können keine weiteren Ansprüche an die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne geltend gemacht werden.

Gutschein

Ein Gutschein muss zum vereinbarten Termin mitgebracht werden. Stornogebühren werden abgezogen vom Gutscheinwert. Bei Nichterscheinen ohne Absage gilt der Gutschein als eingelöst und verliert seine Gültigkeit.

Kosten

Ein Erstkontakt per Telefon ist kostenlos & unverbindlich. Eine Terminvereinbarung ist verbindlich. Falls Sie dennoch verhindert sein sollten, Ihren ausgemachten Termin einzuhalten, können Sie der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne 24 Stunden vorher kostenfrei absagen. Sollte die Absagefrist nicht eingehalten werden, so fallen entsprechend Kosten an (s. Punkt Kosten bei Stornierungen). Eine ausführliche Untersuchung, Befunderhebung und Diagnosestellung vor der 1. Behandlung, der je nach Beschwerden eine Dauer zwischen 15-30 Minutent, ist für eine adäquate individuelle Behandlung notwendig, verpflichtend und daher auch kostenpflichtig. Danach findet eine kostenpflichtige Behandlung statt, sofern sich bei der Befunderhebung nicht eine Kontraindikation dargestellt hat. Die Höhe der Kosten richtet sich nach dem zeitlichen Aufwand und wird dementsprechend angepasst. Sollte eine Behandlung aktuell nicht indiziert sein, muss Frau Sonja Frohne Sie anstelle der geplanten Behandlung zur ärztlichen Abklärung schicken.

Rezeptausstellungen zur physiotherapeutischen Behandlung (z.B. MT, KG) bei Kolleginnen/Kollegen sind kostenpflichtig. Telefonische Beratungen nach einem Behandlungstermin sind ebenfalls kostenpflichtig.

Honorar / Bezahlung bei Heilpraktikerleistungen & Physiotherapieleistungen

Alle Preise sind freibleibend.

Honorar: Das Honorar zwischen der Praxis und dem Patienten wird dem Patienten / dem Kunden entsprechend der Behandlung vor einer Behandlung mitgeteilt und unterschrieben den Unterlagen beigelegt. Dies ist Bestandteil des Behandlungsvertrages. Bezahlung: erbrachte Dienstleistungen sind spätestens unmittelbar nach der Behandlung am Ort der Dienstleistung in bar zu begleichen oder sind sofort nach Rechnungsstellung fällig. Diese Bedingungen werden mit Auftragserteilung anerkannt und finden Geltung. 

Rechnungsstellung: erfolgt bei Versicherten mit privater Zusatzversicherung nach GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker), bei Versicherten einer privaten Krankenversicherung nach GebüTh (Gebührenübersicht für Therapeuten) oder nach GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker) und bei Selbstzahlern nach GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker), nach GebüTh (Gebührenübersicht für Therapeuten) oder mit einem festen Stundensatz. Es gelten immer die aktuellen Preise. Die jeweils letzten Preise verlieren mit Erscheinen der Neuen Ihre Gültigkeit. Die Praxis Vitalité Physiotherapie wird sie hierüber informieren und dies mit Ihrer Unterschrift dem aktuellen Behandlungsvertrag beilegen.

Zahlungsverzug

Zahlungszielüberschreitungen berechtigen die Praxis zur Berechnung von Verzugszinsen in Höhe von 5%. Verzugszinsen können ohne Mahnung ab Tag der Fälligkeit in Höhe von 5% in Rechnung gestellt werden. Zahlungsverzug führt zur sofortigen Fälligkeit aller noch offenen Forderungen der Praxis gegenüber dem Patienten / dem Kunden. Zusätzlich fällt bei Zahlungsverzug eine Bearbeitungsgebühr von EUR 5 pro Mahnanschreiben an. Für den Fall der Rückgabe einer korrekten Lastschrift wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 7,50 neben den entstehenden Bankgebühren erhoben. Bei Zweifeln an der Liquidität des Patienten / des Kunden ist die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne berechtigt, Vorauszahlungen zu verlangen. Ist der Patient / der Kunde mit seinen Verpflichtungen im Rückstand, so ist die Praxis vorbehaltlich sonstiger Ansprüche zur umgehenden Einstellung der Behandlung berechtigt. Dadurch entstandene Kosten werden dem Patienten / dem Kunden in Rechnung gestellt und ggf. resultierende Schadenersatzansprüche geltend gemacht.

Datenschutz

Die von der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland verwendet. Die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne schützt personenbezogene Kundendaten und behandelt diese vertraulich. Zu den personenbezogenen Daten zählen alle Daten, die zusammen mit dem Namen des Kunden gespeichert sind. Das sind Vorname, Nachname, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Rechnungsanschrift und Bankverbindung. Diese Daten werden von der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne in Kundendateien gespeichert und zum Zweck der Leistungserbringung und zur Abrechnung verwendet. Über Produkte und Angebote informiert die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne ihre Kunden, soweit dies vom Kunden nicht anders angegeben ist. Dieser Einwilligung kann jederzeit widersprochen werden. In der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne hängt sichtbar für jeden Patienten ein Aushang Patienteninformation zum Datenschutz zur Patienten-, Kundeninformation aus. Eine Datenschutzerklärung, bzw. eine Einwilligungserklärung in die Datenverarbeitung ist Bestandteil des Behandlungsvertrages und wird von der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne dem Patienten vor einer Behandlung vorgelegt und unterschrieben den aktuellen Unterlagen beigelegt.

Auskunftsrecht

Die Patienten haben das Recht, von der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten zu verlangen. Die Auskunft kann auf Anfrage auch elektronisch übermittelt werden.

Schadensersatz

Schadenersatzansprüche für vorsätzliches und möglicherweise auch grob fahrlässiges Handeln können nicht ausgeschlossen werden. Ein Anspruch auf Ersatz von Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, die entstehenden Kosten sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln von Seiten der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne zurückzuführen.

Haftungsausschluss

Die Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne übernimmt vor, während und nach der Therapie keine Haftung für Patienten / Kunden und deren Wertgegenstände. Eine Haftung der Therapeutin wird ausgeschlossen - mit Ausnahme im Falle von grob fahrlässigen und vorsätzlichen Pflichtverletzungen, die das Leben, den Körper und die Gesundheit betreffen. Sofern trotz fachkundiger Anwendung Folgeschäden auftreten, die darauf zurückzuführen sind, dass ein Patient / der Kunde Ausschlussgründe verschweigt, ist die Therapeutin / Geschäftsinhaberin von jeder Haftung freigestellt. Gleiches gilt für Schäden, die dadurch entstehen, weil ein Ausschlussgrund dem Patienten / dem Kunden selbst nicht bekannt und für die Therapeutin / Geschäftsinhaberin nicht erkennbar war. Der Haftungsausschluss ist Bestandteil des Behandlungsvertrages und wird von der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne dem Patienten vor einer Behandlung vorgelegt und unterschrieben den aktuellen Unterlagen beigelegt.

Haftungsausschluss – Internetseite

Die Webseite www.sonjafrohne.de wurde mit größtmöglicher Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit zusammengestellt. Trotzdem übernimmt der Autor keinerlei Gewähr für die Vollständigkeit, Aktualität, Richtigkeit und technische Exaktheit der auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen. Desweiteren gelten alle auf der Webseite unter dem Menüpunkt Haftungsausschluss gemachten Aussagen zum Internetauftritt der oben genannten Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne. Der Haftungsausschluss Internetseite ist Bestandteil der AGB.

Einbeziehungsvereinbarung

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne werden einvernehmlich vereinbart, sind Bestandteil jedes Vertrages und werden ihm als Anlage und unterschrieben beigefügt.

Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt gemäß § 306 Abs. 1 BGB die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen hiervon unberührt. Ein ganz oder teilweise unwirksamer Inhalt des Vertrages richtet sich laut § 306 Abs. 2 BGB nach den gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland.

Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese AGBs gelten ab dem 15.11.2019 und sind Grundlage von jedem Vertrag und jeder Tätigkeit zwischen der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne und allen Patienten / Kunden. Wir schließen den Behandlungsvertrag ausschließlich mit dem Patienten / dem Kunden – weder mit den behandelnden Ärzten noch mit den Krankenkassen oder den privaten Zusatzversicherungen.

Sonstiges

Von diesen Bedingungen abweichende oder diese Bedingungen ergänzende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Jegliche vertragliche bzw. einzelvertraglichen Änderungen bedingen der Schriftform. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Es gilt das deutsche Recht. Erfüllungsort ist der Firmensitz der Praxis Vitalité Physiotherapie Frohne.

Gerichtsstand

Rosenheim, 10. November 2019.